Neue Information an die Belegschaft 19.04.2021


Information an die Belegschaft

„Bedauerlicherweise hat uns der Arbeitgeber am vergangenen Dienstag, den 19.01.2021, darüber informiert, dass ein Personalabbau am Standort Neuss geplant sei. Dies haben wir zunächst zur Kenntnis genommen.

 

Wir haben umgehend alle notwendigen Schritte in die Wege geleitet, um mit Hilfe juristischer Unterstützung die Interessen der Mitarbeiter/innen bestmöglich zu wahren. Im Rahmen der noch ausstehenden Gespräche werden zunächst alle Informationen eingeholt, die geplanten Maßnahmen hinterfragt und letztlich verhandelt. Demnach steht zum jetzigen Zeitpunkt nicht fest, welche Maßnahmen im Betrieb Neuss zukünftig tatsächlich erfolgen werden.

 

Wir bitten daher um Verständnis und Geduld, dass zum jetzigen Zeitpunkt keine konkreten Maßnahmen feststehen. Insofern weisen wir daraufhin, dass etwaige Informationen in Pressemitteilungen stets zu vernachlässigen sind.

 

Darüber hinaus bitten wir Euch, sobald der Arbeitgeber auf Euch bzgl. personeller Veränderungen (insbesondere Angebot zum Aufhebungsvertrag) zukommen sollte, umgehend uns anzusprechen.

 

Sobald der Betriebsrat entscheidungsreife Informationen hat, werden wir Euch selbstverständlich darüber informieren.“


Bundestag beschließt Jahressteuergesetz 2020

Eine Pauschale fürs Arbeiten im Homeoffice, die Verlängerung steuerfreier Sonderzahlungen, neue Rahmenbedingungen für ehrenamtliches Engagement: Der Bundestag hat mehrere steuerrechtliche Regelungen im Zusammenhang mit der Corona-Krise verabschiedet.

Die Regelungen die für euch wichtig sein könnten, findet ihr hier im Überblick:

Homeoffice-Pauschale

Um Mehrbelastungen durch das Arbeiten zu Hause auszugleichen, sollen Arbeitnehmer 2020 und 2021 bis zu fünf Euro pro Tag von der Steuer absetzen können. Maximal soll dies für 120 Tage gelten, also insgesamt bis zu 600 Euro. Allerdings wird die Pauschale mit dem ohnehin geltenden Arbeitnehmerfreibetrag verrechnet, also erst bei dessen Überschreiten wirksam. Im Gegenzug entfällt natürlich die Pendlerpauschale für die Homeoffice-Tage.

Alleinerziehende

Der sogenannte steuerliche Entlastungsbetrag für Alleinerziehende wird dauerhaft auf 4.008 Euro verdoppelt. Die bereits geltende Erhöhung im Rahmen der Corona-Hilfen war bisher bis Ende 2021 befristet.

Muss ich meine Zeit im Homeoffice nachweisen?

In der Regel müssen Arbeitnehmer für simple Steuererklärungen keine Nachweise mehr beim Finanzamt einreichen. Eine Bescheinigung des Arbeitgebers wird nur auf Verlangen des Finanzamtes ausgestellt.

 

Ausgenommen sind Nutzer von Dienstwagen. Diese müssen eine Bescheinigung beim Finanzamt einreichen.


Was kann man im Homeoffice noch steuerlich geltend machen?

Auch Anschaffungen wie zb. einen Schreibtisch, Bürostuhl etc. kann man absetzen. Wer seinen eigenen Telefon- und Internetanschluss dienstlich nutzt, kann das ebenfalls angeben,allerdings in der Regel nur mit etwa 20 Prozent der Monatsrechnung. Auch das zählt alles zu den Werbungskosten.

Soll die Pauschale dauerhaft für Steuererklärungen gelten?

Nein, sie wird auf zwei Jahre befristet, gilt also für die Steuererklärungen der Jahre 2020 und 2021.

 

Quelle: Theresa Münch, dpa

 


Danke!

Wir möchten uns herzlich bei Dir für die bisher geleistete Arbeit während der Covid-19 Pandemie bedanken. Wir wissen, dass das keine einfache Zeit für jeden von uns war, weil wir alle von einem Tag auf den anderen unser gewohntes Arbeitsleben umstellen mussten.

 

Wir wissen es sehr zu schätzen, dass Du die Bereitschaft ins Home-Office zu gehen, um Deine aber auch unser aller Gesundheit zu schützen, so unkompliziert wahrgenommen hast.

 

Es ist beeindruckend wie diszipliniert alle tagtäglich die Herausforderung des Home-Office meistern. Dies bestärkt uns weiter an einer Betriebsvereinbarung zur Regelung der Arbeit „von Zuhause“ zu arbeiten.

 

Bist Du im Büro um dort den Betrieb, trotz der herausfordernden Situation, aufrecht zu erhalten,

 

möchten wir auch Dir unseren allergrößten Respekt zollen. Nicht alles lässt sich von zuhause aus erledigen.

 

Wie gewohnt möchten wir auch in diesem Jahr

 

die Tradition des Nikolaustages aufrechterhalten.

Wir wünschen Dir einen schönen Advent und eine besinnliche Weihnachtszeit.

 

Bleib gesund und wir hoffen, dass wir uns alle bald wiedersehen.

 

Dein Betriebsrat


Wichtige Info

 

Anwendung des § 616 BGB,  seit dem 01.04.2019 wird im Krankheitsfall eines Kindes 5 Tage Entgeltfortzahlung geleistet. Damit die Payroll auch richtig abrechnen kann müsst ihr unbedingt in WTMS den Code 2519 „Paid Child illness“ auswählen, die AU Bescheinigung sollte auf jeden Fall mit eingereicht werden.

 


Eure UPS Mitarbeiterangebote jetzt auch als App verfügbar

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,


wir freuen uns, euch die neue corporate benefits App vorstellen zu können. Die App für euer Smartphone
ermöglicht euch einen schnellen und bequemen Zugriff auf eure Mitarbeiterangebote.
Die corporate benefits App könnt ihr kostenlos im App Store oder im Google Play Store herunterladen.
Sucht einfach nach corporate benefits.


Du bist noch nicht angemeldet?

Registriere dich noch heute bei deinen UPS Unternehmensgruppe Mitarbeiterangeboten, https://ups.mitarbeiterangebote.de


Wir wünschen euch viel Freude beim Stöbern und Einkaufen.


Weitere (ältere) Artikel findet ihr in der Rubrik 'Artikelarchiv'.